Pressematerial

Herzlich Willkommen in unserem Pressebereich. Hier finden Sie nach Produktionen aufgeschlüsselt die Pressestimmen über die Freie Bühne München/FBM e.V..
 
Wenn Sie Informationen zu unserer Arbeit im Allgemeinen und nicht zu einzelnen Produktionen im Speziellen, dann können Sie einfach hier klicken.
 
Alle Kritiken und Vorberichte haben wir in unserer Pressemappe für Sie gesammelt: Einfach hier klicken.

2020
Die Nashörner von Eugène Ionesco

Mit Eugène Ionescos tragischer Farce „Die Nashörner“ präsentiert die Freie Bühne München eine inklusiv besetzte Inszenierung im digitalen Raum. Die „Rhinoceritis“ befällt eine Provinzstadt, in welcher sich alle Bewohner nach und nach in Nashörner verwandeln. Nur der junge Mann, Berènger, scheint immun zu sein. Mit dem Motiv des ‚Nashorn-Syndroms’ hinterfragt Ionesco die verborgenen Triebkräfte von Massenbewegungen, die sich einer rationalen Logik verschließen. In Anbetracht von globalen gesellschaftspolitischen Entwicklungen in Zeiten von Pandemie und Digitalisierung ist Ionescos Stück bedrückend aktuell.
Am 09. Oktober 2020 findet die digitale Premiere der neuen FBM-Theaterproduktion Die Nashörner auf unserem YouTube-Kanal statt. Weitere Informationen zur Produktion und den Live-Streams finden Sie hier.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Barbara Fleischmann-Tarabochia, Pressearbeit,
presse@freiebuehnemuenchen.de / Tel. 0152 340 27301

Angelica Fell, Gesamtleitung,
a.fell@freiebuehnemuenchen.de / Tel. 0176 207 12730

Marie-Elise Fell, Produktionsleitung,
m.fell@freiebuehnemuenchen.de / Tel. 0176 567 11992

 

2020
Kooperation mit den Münchner Kammerspielen


FBM kooperiert mit den Münchner Kammerspielen!

Die Freie Bühne München/FBM freut sich sehr, ihre Kooperation mit den Münchner Kammerspielen bekannt zu geben. Damit setzt die designierte Intendantin Barbara Mundel und ihr Team einen wichtigen Akzent auf inklusiv besetzte Produktionen und Arbeitsweisen.

Die FBM- Ensemble-Mitglieder Dennis Fell-Hernandez, Frangiskos Kakoulakis, Fabian Moraw und Luisa Wöllisch, Absolventen der FBM Theaterakademie, werden in den kommenden zwei Spielzeiten dem Ensemble der Münchner Kammerspiele angehören und in großen wie in kleineren Produktionen als Schauspieler*innen oder auch Autor*innen beschäftigt sein.

Die Freie Bühne München ist gespannt auf diese zukünftige Zusammenarbeit und die damit verbundene Bereicherung des Münchner Theaterlebens.

2019
LULU nach Wedekind

Lulu ist eine Frau, deren Weg von Toten gepflastert ist. Jeder ihrer Männer kommt auf die ein oder andere Weise ums Leben. Doch geht sie wirklich über Leichen? Sie liebt ihre Freiheit und das wilde, ausschweifende Leben. Aber wie selbstbestimmt ist sie als Frau in einer von Männern dominierten Gesellschaft? Und was wäre, wenn Lulu und ihre verstorbenen Männer und Liebhaber sich im Jenseits wiedersehen?
Am 11. Oktober 2019 findet die Premiere der neuen FBM-Theaterproduktion LULU in der Black Box im Gasteig statt. Weitere Informationen zur Produktion und den Vorstellungsterminen finden Sie hier.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Barbara Fleischmann-Tarabochia, Pressearbeit,
presse@freiebuehnemuenchen.de / Tel. 0152 340 27301

Angelica Fell, Gesamtleitung,
a.fell@freiebuehnemuenchen.de / Tel. 0176 207 12730

Marie-Elise Fell, Produktionsleitung,
m.fell@freiebuehnemuenchen.de / Tel. 0176 567 11992

 

2019
LUISA WÖLLISCH in DIE GOLDFISCHE

Ab 21. März 2019 ist FBM-Ensemblemitglied Luisa Wöllisch in ihrer ersten großen Kino-Hauptrolle in Die Goldfische, an der Seite von Tom Schilling, Jella Haase und Birgit Minichmayr zu sehen. Neben ihrer schauspielerischen Arbeit ist die 22-Jährige erfolgreich bei Lesungen, für die sie gerne gebucht wird. Am 12. Oktober 2019 hat Luisa Wöllisch Premiere mit der FBM-Inszenierung von Wedekinds
LULU, in der sie die Titelrolle spielt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an:

Barbara Fleischmann-Tarabochia, Pressearbeit,
presse@freiebuehnemuenchen.de / Tel. 0152 340 27301

Angelica Fell, Gesamtleitung,
a.fell@freiebuehnemuenchen.de / Tel. 0176 207 12730

 

Aktuelles Material

2018
WOYZECK

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für unsere inklusive besetzte Inszenierung „WOYZECK“ nach Georg Büchner interessieren.
Schön, wenn Sie darüber berichten. Sehr gerne hinterlegen wir Ihnen auch Pressekarten an der Abendkasse.
Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an:

Barbara Fleischmann-Tarabochia, Pressearbeit,
presse@freiebuehnemuenchen.de / Tel. 0152 340 27301

Angelica Fell, Gesamtleitung,
a.fell@freiebuehnemuenchen.de / Tel. 0176 207 12730

 

Das Ensemble von WOYZECK

2015
Schamo: alle bekommen eine karte

Über unsere Arbeit