WOYZECK

„Ich verachte niemanden, am wenigsten wegen seines Verstandes oder seiner Bildung, weil es in niemands Gewalt liegt, kein Dummkopf oder kein Verbrecher zu werden – weil wir für die gleichen Umstände wohl alle gleich würden und weil die Umstände ausser uns liegen.“
-Georg Büchner in einem Brief an seine Familie

Wut, Verzweiflung, Selbstverlust und am Ende ein Mord. Das Stück „WOYZECK“ taucht ein in die dunklen Gefühlswelten eines Menschen, dem Respekt und Würde versagt werden. Woyzeck, der hilflos Alleingelassene, erlebt eine Gesellschaft voller Missachtung und Ausgrenzung. Von Wahnvorstellungen getrieben, stürzt er immer tiefer ins Verderben…

Anhand Büchners Texten erarbeitet das Ensemble der Freien Bühne München eine Inszenierung, die auch die Erfahrungen der Schauspieler*innen (8 Schauspieler mit und ohne Beeinträchtigung) aufnimmt. Gerade die Ensemble-Mitglieder mit Behinderung sind immer wieder mit Ablehnung und Ausgrenzung konfrontiert, mit dem Schmerz und der Wut, wenn es heißt: Nicht schön genug, nicht schlau genug, nicht kompatibel für die Gesellschaft. Welche Verantwortung trägt die Gesellschaft für das Schicksal des Einzelnen? Was bedeutet Menschenwürde? Wohin führt der Druck von ständiger Selbstoptimierung? Und was macht es mit jenen, die nicht mithalten können? Fragen, mit denen sich das inklusiv besetzte Ensemble in dieser Inszenierung von Georg Büchners WOYZECK künstlerisch auseinandersetzt.

Alle Aufführungen werden übertitelt.

Die Schirmherrschaft für die Premiere hat die 3. Bürgermeisterin der Stadt, Frau Christiane Strobl übernommen.
Schirmherr für die Aufführungen in Haar und Weilheim ist der Bezirkstagspräsident des Bezirks Oberbayern, Herr Josef Mederer.

Premiere:

12. Oktober 2018, 20 Uhr, Black Box, Gasteig München
Karten auf München Ticket oder unter 089/54 81 81 8.

weitere Termine:

13. Oktober 2018, 20:00 Uhr, Black Box, Gasteig München – Mit Gebärdensprache | Karten auf München Ticket oder unter 089/54 81 81 8.

18. Oktober 2018, 20:00 Uhr, abraxas Theaterhaus Augsburg | Karten unter 0821/32 46 355 (abraxas Büro)

19. Oktober 2018, 20:00 Uhr, Kult9, München

03. November 2018, 19:00 Uhr, Kleines Theater Haar – Mit Gebärdensprache | Karten auf www.reservix.de oder unter 089/89 05 69 811.

09. November 2018, 19:00 Uhr, Stadttheater Weilheim – Mit Gebärdensprache | Karten unter 0881/68 611 oder 0881/68 612 – Kreisboten Verlag.

10. November 2018, 19:30 Uhr, Pasinger Fabrik München, Wagenhalle | Karten auf München Ticket oder unter 089/829 290 79

weitere Termine folgen in Kürze

Aktueller Teaser- weitere Teaser und der Trailer bald auf unserer vimeo-Seite.

Mit: Burchard Dabinnus, Dennis Fell-Hernandez, Frangiskos Kakoulakis, Antonia Moraw, Fabian Moraw, Veronika Petrovic, David Tobias Schneider, Ernst Strich

Regie: Jan Meyer
Regie-Assistenz: Gero Beckmann
Dramaturgie: Sabrina Kanthak
Bühnenbild/Kostüme: Kalinca B.A. Vicente
Chorisches Sprechen: Thomas Koch
Choreographien: Claudine Denario
Fotos: Johann Miedl
Trailerproduktion/Plakat: Jan Meyer, Ernst Strich
Werbung und PR: Barbara Fleischmann-Tarabochia
Produktionsleitung:Angelica Fell, Marie-Elise Fell

Dieses Projekt wurde möglich durch unsere Förderer und Kooperationspartner: